Mixing 

Beim Abmischen eines Songs gehts es um das Zusammenfügen aller Einzelspuren zu einer Einheit. Am Ende des Prozesses steht dann der so genannte Mixdown, der schließlich und in der Regel nur noch aus zwei Spuren besteht: linker und rechter Kanal.

Ziel beim Mixing ist, einen natürlich klingenden und ausgewogenen Gesamtklang für den Song zu schaffen. In diesem Schritt werden die Lautstärken der einzelnen Spuren aufeinander abgestimmt. Beim Mixing werden auch einzelne Spuren mit Effekten wie Equalizer, Kompression, Delay oder andere angereichert. Diese können für eine ausgewogenere Balance aller Instrumente, dass der Song mehr zu einer Einheit zusammenschmilzt oder für die richtige Stimmung sorgen.

Mit dem Equalizer wird beim Abmischen mehr Raum für die anderen Spuren geschaffen und der Charakter des Instruments herausgearbeitet. Andere Audioeffekte wie der Hall oder die Kompression sorgen dafür, das der Song als Ganzes eine Einheit bildet. Am Ende des Mixing-Prozesses wird das Musikstück auf eine einzige Stereospur (mit jeweils einem Kanal links und einem rechts) heruntergerechnet – der Mixdown. Das Abmischen ist damit beendet und der Song kommt in die nächste Stufe der Musikproduktion: Das Audio Mastering.